Deutsch-Tschechische Kontaktdatenbank

IC31-17: Člověk v tísni, o.p.s. // DE-CZ Projekt "Stories of Injustice" 2017/ 2018

Šafaříkova 24
120 00 Praha
http://www.pribehybezpravi.cz

Kontaktangaben
Terezie Koláčková
Telefon:
terezie.kolackova@jsns.cz

Schlüsselwörter: Geschichte WWII. Krieg Fotographie Video Film

Dateianhänge

Stories of Injustice - Flyer

Wir suchen eine/-n

Schule, informelle Gruppen junger Menschen, Jugendbegegnung / Jugendaustausch,

Über uns

Die tschechische Gesellschaft hat Jahrzehnte in Diktaturen gelebt, und trotz dieser Erfahrung, scheint das Bewusstsein, dass die gegenwärtige Freiheit nicht selbstverständlich ist, und dass man sie beschützen muss, langsam zu verschwinden. Damit dies auch der Generation, die nach dem Fall des kommunistischen Regimes geboren wurde, bewusst wird, haben wir das Projekt "Příběhy bezpráví" („Die Geschichten des Unrechts“), das unter der Organisation „Mensch in Not“ läuft, ins Leben gerufen.

Wir stellen Dokumentar- und Spielfilme und auch andere Hilfsmittel zur Verfügung, die für den Geschichtsunterricht passend sind. An Hunderten von tschechischen Schulen veranstalten wir Filmvorführungen, Treffen mit Zeitzeugen, Historikern und Filmemachern. Wir organisieren auch studentische Teamprojekte, literarische Wettbewerbe, Seminare für Pädagogen, Ausstellungen für die Öffentlichkeit und geben Bücher und methodische Handbücher über die Ära der kommunistischen Tschechoslowakei heraus. Seit dem Jahr 2009 verleihen Studenten den „Preis der Geschichten des Unrechts“ für mutiges Verhalten in den Zeiten des kommunistischen Regimes.

Was wir planen

Mit unserem deutschen Partner – „Menschenrechtszentrum Cottbus“ planen wir für Herbst 2017 und Frühling 2018 das Projekt „Stories of Injustice“.

Auf der deutschen Seite haben wir noch freie Plätze, deswegen suchen wir jetzt noch Teams von jungen Leuten im Alter von 15 – 19 Jahren (3-6 Teilnehmer/-innen pro Team), die sich für Geschichte, Medien und ihre Umgebung interessieren.
Die Aufgabe des Projektes ist es, die NS-Unrechtsgeschichte ihres Heimatortes zu erkunden und einen Film/eine Fotoreihe darüber zu erstellen.

Das erste Treffen findet im November in Cottbus statt und abgeschlossen wird das Projekt im April in Prag. In dem Programm sind Workshops zu Geschichte, Video und Fotografie, Exkursionen und vieles Andere.
Unterkunft, Verpflegung und Programm sind kostenlos.
Die Sprache des Projektes ist Englisch.
Bitte schauen Sie auch in den Flyer im Anhang.

Unsere Sprachkenntnisse